Facebook Twitter Instagram

Am Samstag, dem 11.05.2019 war es soweit – das Travel Match Heimspiel der Saison X stand auf dem Programm. Dieses Jahr empfingen wir keinen Geringeren als den amtierenden Deutschen Meister. Die Bulldozers Poker Piranhas tus Berne waren zu Gast im Ruhrgebiet. Tabellarisch ein echtes Spitzenspiel, da unser Team nach bisher 6 Spielen mit 10 Punkten an der bundesweiten Tabellenspitze steht.

Nicht nur sportlich freuten wir uns sehr auf das Duell, auch zwischenmenschlich. Über all die Jahre ist mit den Gästen eine gute Freundschaft entstanden und somit war bereits vor dem Spiel klar – es gibt nur Gewinner!! Auf der einen Seite die Freundschaft – auf der anderen Seite der Pokersport. Man muss es an der Stelle immer wieder hervorheben, der Pokersport ermöglicht es uns auf diesem guten Niveau Poker zu spielen und all diese tollen Menschen kennenzulernen.

Kommen wir zum Duell selbst. Für unsere Gäste waren neben Kapitän Matthias Liese noch Christian Wiemker, Philip Henze und Bastian Krümmel im Einsatz. Unser Team schickte Michael Rolla, Jürgen Kulkmann, Michael Fischer und Kapitän Lukas Lange an die Tische.

In der ersten Setzrunde ergaben sich folgende Duelle. Lukas gegen Basti auf 10 Punkten, Michael R. gegen Christian auf 8 Punkten, Jürgen gegen Philip und Michael F. gegen Matthias. Bereits sehr früh verlor Jürgen sein Duell gegen Philip. Das Spiel ging schnell in eine Richtung und am Ende lief Jürgen in die gefloppte Straight von Philip und die ersten 6 Punkte gingen an Hamburg, Weitere 10 Punkte sollten kurz danach folgen. Lukas hatte im Duell mit Basti kein gutes Timing und verlor schnell an Boden – als es dann ins Endgame ging pushte Lukas sein A8 in die Queens von Basti und das Board brachte keine Hilfe. Daher schraubten die Gäste die Führung auf 16:0. Die beiden anderen Duelle liefen länger. Michael R. konnte sich nach anfänglichen Turbulenzen zurückspielen und es ging zwischen ihm und Christian hin und her. Am Ende konnte Christian den weiteren Sieg bei Blinds von 400/800 eintüten und Michael hatte am Ende die Varianz zu spüren bekommen. Nun lag es an Michael F, der in seinem Duell nahezu die ganze Zeit in Führung lag, musste nach einigen Showdowns ebenfalls das Spiel verloren geben – bei Blinds von 800/1600 sicherte sich Matthias die letzten 4 Punkte der Runde und somit hieß es 0:28 nach dem 1. Durchgang. Das war sicher erstmal ein Schock für unser Team, die sich für das Duell doch so viel vorgenommen hatten.

Lukas vs. Basti -> Sieg Basti 0:10

Michael R. vs. Christian -> Sieg Christian 0:8

Jürgen vs. Philip -> Sieg Philip 0:6

Michael F. vs. Matthias -> Sieg Matthias 0:4

In der Pause zogen sich beide Teams zurück und besprachen die erste Runde und den Plan für die kommenden Runden. Dabei ging es auch darum die Paarungen für die kommenden Duelle festzulegen. Als erstes ging es in die Setzrunde der Gäste aus Hamburg, die auf Spiel 1 Jürgen gegen Christian setzen, auf Spiel 2 Michael F. gegen Matthias, Michael R. sollte es um 8 Punkte mit Philip zu tun bekommen und last but not least Lukas mit Basti.

Bereits in der 2. Blindstufe konnten wir die ersten Punkte verbuchen als Lukas sein Spiel gegen Basti gewinnen konnte. 6:28 stand es da nur noch. Allerdings verlor einige Zeit später Michael R. sein Duell gegen Philip und die Führung war wieder ausgebaut – 6:36. Ein paar Augenblicke später holte sich Michael F. den Sieg gegen Matthias und somit weitere 10 Punkte für unser Team. nun stand es 16:36 und das 12 Punkte Spiel lief noch. Jürgen hatte ich einen Chip Lead gesichert und war im Duell mit Christian auf dem Weg wichtige Zähler einzufahren. Allerdings war dann innerhalb von 2 Händen der Traum ausgeträumt, zunächst lief Jürgen in einem sehr aggressiven Pot mit 2-Pair in ein besseres 2-Pair und die restlichen Chips wurde er in der nachfolgenden Hand mit einem geplatzten Draw los. Also stand es nicht, wie gehofft 28:36, sondern 16:48. Somit war klar, dass die Bulldozers in unserer Setzrunde nun 4 Matchbälle haben.

Jürgen vs. Christian -> Sieg Christian 0:12

Michael F. vs. Matthias -> Sieg Michael 10:0

Michael R. vs. Philip -> Sieg Philip 0:8

Lukas vs. Basti -> Sieg Lukas 6:0

In der letzten Pause des Tages versuchten sich beide Teams nochmal einzuschwören. Für uns war es relativ simpel, wir mussten nun alle 4 Spiele gewinnen, damit wir den Sieg und die Punkte noch in Bochum lassen können. Und es lief auch sehr gut an. Michael F. konnte sein Duell in der Blindstufe 100/200 für uns entscheiden und verkürzte somit auf 22:48. Auch die anderen 3 Spiele standen gut für uns – wir hatten in allen Spielen den Chip Lead erspielt. Die Bulldozers nahmen folgerichtig ihr Time-Out und uns war nun klar, dass es nun intensiv werden würde. Nach dem Time-Out sicherte sich Jürgen direkt weitere 8 Punkte und es stand nur noch 30:48. Allerdings lief bei Michael R. nach dem TimeOut nichts mehr und Philip sicherte sich den Chip Lead, auch bei Matthias gegen Lukas ging es nur noch hin und her. Als Michael dann 98s pushte bekam er direkt ein Call von KJ und das Board brachte den J und kurz ein wenig Hoffnung als ein Straight Draw aufkam, aber das Board half nicht und Philip gewann sein Duell und die Bulldozers waren bereits der Sieger. Bereits in den hohen Blindstufen angekommen, war auch der Showdown kein Freund von Lukas und die beiden All-In Showdowns gingen an die Gäste und somit auch die 12 Punkte zum am Ende doch deutlichen 30:70 aus Sicht unseres Teams.

Lukas vs. Matthias -> Sieg Matthias 0:12

Michael R. vs. Philip -> Sieg Philip 0:10

Jürgen vs. Basti -> Sieg Jürgen 8:0

Michael F. vs. Christian -> Sieg Michael 6:0

Wir gratulieren an der Stelle unseren Gästen zum verdienten Auswärtssieg und der klasse Leistung im Duell mit unserem Team. Es war eine schöne Zeit mit Euch auch nach dem Spiel bei Speis und Trank!

Fazit: Wir haben uns viel vorgenommen und viel besprochen. Leider konnten wir in einigen Situationen die Dinge nicht umsetzen, die besprochen wurden. Dazu passte das Timing in einigen Entscheidungen leider gar nicht. Daher geht die Niederlage auch in Ordnung, wenn auch die Höhe des Ergebnisses sicher nicht 100%ig aussagekräftig ist. Wir werden aus dem Spiel unsere Erkenntnisse ziehen und weiter an uns arbeiten, damit wir Ende Juli am 8. Spieltag wieder die notwendigen Punkte einfahren, wenn wir auswärts gegen das Team der Poker Bundesliga Düsseldorf antreten.

1 thought on “HeadsUp Team unterliegt dem Deutschen Meister

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *